Qualitäts-BWA
Planungsgrundlage und Frühwarnsystem

Ein sicheres und effizientes Kontroll- und Steuerungsinstrument für all ihre Unternehmensbereiche ist die laufende betriebswirtschaftliche Auswertung, kurz BWA genannt. 

Daten und Zahlen der Finanzbuchhaltung aus des laufenden Wirtschaftsjahres bilden die Grundlage der BWA, die in regelmäßigen Zeitabständen Aufschluss über die Kosten- und Erlössituationen ihres Unternehmens gibt. 

Anhand von unternehmensbezogenen Kennzahlen, regelmäßiger Soll- Ist-Vergleiche und das branchenspezifische Know–how unserer Kanzlei lassen sich Chancen und Risiken erkennen die für Planungen, Entscheidungen, Finanzierungsgespräche und der Gestaltung der Steuer entscheidend sind. 

Die Anforderungen an die Aussage- und Auswertungsfähigkeit der BWA sind in den letzten Jahren gestiegen. 


Betriebswirtschaftliche Auswertungen müssen: 

  • rechtsformenneutral gestaltet sein
  • mit einem Branchenvergleich (DATEV-Betriebsvergleich) kompatibel sein
  • größenordnungsneutral abbilden
  • mit dem Rechnungswesen und statistischen Daten Ihres Unternehmens integrierte Darstellungen erlauben
  • standardisierbar sein.


Dazu ergänzend sind Vorjahresvergleiche, Zeitreihen, Zeitpläne und grafische Darstellungen wesentliche Qualitätskriterien. 

Dabei ist immer vorausgesetzt, die Struktur der BWA ist keine bloße Abfrage von Konten, sondern eine betriebswirtschaftlich klare Aussage.


SUCHEN & FINDEN

AKTUELLES

 


Informationsvideo 
Steuern optimal erklärt




Steuern einfach erklärt



mit freundlicher Unterstützung der 
Datev eG, Nürnberg





 

Share |

© 2010 Wiens Averbeck Schennen + Partner
Steuerberatungsgesellschaft mbH


Wallgasse 8
D-48143 Münster
www.wasp-ms.de